Historie

Historie


Am 16. Dezember 1896 wurde in der damaligen königlich bayerischen Bezirksstadt Aschaffenburg die Sektion Aschaffenburg des Deutschen und österreichischen Alpenvereins von 28 Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen – als 218. Sektion des damaligen Hauptvereins. Die amtliche Registrierung erfolgte am 1. Januar 1897. Heute gehören unserer Sektion über 9000 Mitglieder an (Stand 2020). Darunter sind mehr als 1300 Kinder und Jugendliche.

Bis heute ist es unser Bestreben, die Kenntnisse über das Hochgebirge zu erweitern, den Naturschutz zu fördern und das Bergsteigen und Bergwandern besonders von Seiten der Jugend und Familie zu unterstützen und zu pflegen.

Ihren Mitgliedern und Gästen bietet die Sektion dabei alle Spielarten der alpinen Betätigungsmöglichkeiten, wie z.B. Familienbergsteigen, Jugendaktionen, Berg- und Mittelgebirgswandern, den “Aschaffenburger Höhenweg”, Klettersteiggehen, Hochtouren, Sportklettern, Skihochtouren, Skitechnikkurse, Mountainbiketouren, Multivisionsvorträge, Sportgruppe, Ausrüstungsberatung, Geselligkeit, Naturschutzarbeit, usw.