Teilnahmebedingungen

Anmelde- und Teilnahmebedingungen


  1. Anmeldungen zu Tourenwochen oder Kursen sind nur schriftlich unter Angabe der vollen Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse an die Geschäftsstelle möglich. Anmeldeschluss ist – wenn nicht anders angegeben – 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn. Bei nicht ausreichender Teilnehmerzahl muss die Veranstaltung abgesagt werden. Jeder Anmelder erhält bei Anmeldungen über das Formular auf der Homepage eine automatische Bestätigung über den Eingang der Anmeldung. Eine verbindliche Zusage über die Teilnahme, verbunden mit der Zahlungsaufforderung, kann erst versandt werden, wenn feststeht, dass die Tour stattfindet. Bei großer Nachfrage wird eine Warteliste geführt. Nachrücker werden umgehend informiert, sobald ein Platz frei wird. Halten Sie sich bitte durch telefonische Anfragen (z. B. über Listenplatz) auf dem Laufenden. Endgültige Absagen von Wartelistenplätzen können nicht erfolgen.
  2. Die Platzvergabe erfolgt nach Eingang der Anmeldung. Sind die vorgesehenen Teilnehmerplätze belegt, wird eine Warteliste eröffnet, über die unverzüglich informiert wird. Nichtmitglieder können grundsätzlich einmalig an Veranstaltungen teilnehmen (“Schnuppern”); Sektionsmitglieder haben bei der Platzvergabe Vorrang. Angehörige anderer Sektionen erlangen durch eine C-Mitgliedschaft gleiche Rechte wie Mitglieder der Sektion Aschaffenburg. An Kletterkursen im bayerischen Raum können laut Bergschulverordnung nur Alpenvereinsmitglieder teilnehmen.
  3. Die Teilnahmegebühren enthalten nur die Führerkosten. Hinzu kommen je nach Tour z.B. Kosten für Fahrt, Übernachtung, Verpflegung, Seilbahnen o. ä. Diese werden, soweit nicht anders vermerkt, vor Ort abgerechnet.
  4. Bei Tourenwochen, Kursen und Mehrtagesfahrten wird die volle Teilnahmegebühr nach Erhalt der Bestätigung fällig. Die Bezahlung erfolgt per Bankeinzugsermächtigung. Bei Rücktritt bis 60 Tage vor Reisebeginn werden 15,00 € als Bearbeitungsgebühr, ab 60 Tage vor Reisebeginn 50 % und bei Rücktritt ab 30 Tage 100 % der Teilnahmegebühr einbehalten. Zusätzlich können Stornogebühren für Quartiere o. ä. anfallen. Diese Regelung gilt für alle Anmeldungen, die über die Geschäftsstelle laufen.
  5. Bei zu geringer Teilnehmerzahl oder bei Ausfall eines Tourenleiters ist die Sektion berechtigt, den Kurs oder die Tour abzusagen. Im Falle einer Absage aus einem der vorgenannten Gründe werden den Teilnehmern die bereits gezahlten Beträge voll zurückgezahlt. Bei Ausfall des Tourenleiters kann die Sektion einen Ersatzleiter einsetzen. Der Wechsel des Tourenleiters berechtigt nicht zum Rücktritt von der Veranstaltung bzw. zum Ersatz der Teilnehmerbeiträge. Ist ein Alternativtermin vom Teilnehmer nicht wahrzunehmen, so werden die Teilnahmegebühren zurückerstattet.
  6. Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer an, dass die Sektion Aschaffenburg und ihre verantwortlichen ehrenamtlichen Tourenleiter/-innen – soweit gesetzlich zulässig – von jeglicher Haftung, die über den im Rahmen der Mitgliedschaft im DAV bestehenden Versicherungsschutz hinausgeht, sowohl dem Grunde wie auch der Höhe nach freigestellt werden. Dies gilt nicht für die Verursachung von Unfällen durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit.
  7. Um die Qualität der Touren zu sichern und den Teilnehmern eine Entscheidungshilfe zu geben, wird zwischen Führungstouren und Gemeinschaftstouren unterschieden. Bei Führungstouren wird die Tour von einem ausgebildeten Trainer ausgewählt und alle Entscheidungen auf der Tour werden von ihm getroffen – entsprechend den örtlichen Gegebenheiten. Bei Gemeinschaftstouren wird die Tour ebenfalls von einem ausgebildeten Trainer ausgewählt und organisiert. Die Teilnehmer sind hier von den Anforderungen her selbstständig in der Lage, die Anforderungen der Tour auch alleine zu meistern. Entscheidungen auf der Tour werden von der Gruppe gemeinsam getroffen.
  8. Das ausgeschriebene (vorgesehene) Tourenprogramm kann wegen schlechter Witterung oder alpiner Gefahren abgeändert werden. Alternativ kann eine Ausweichtour angeboten werden. Die Entscheidung darüber liegt in jedem Fall beim Tourenleiter. Bitte melden Sie sich nur zu Touren an, denen Sie konditionell und bergsteigerisch gewachsen sind. Alpine Anforderungen sind in den Tourenbeschreibungen enthalten. Teilnehmer, die den Anforderungen nicht entsprechen, gefährden sich und andere. In diesem Fall kann der Tourenleiter bereits im Vorfeld die Teilnahme untersagen.
  9. Bei den Fahrten mit PKW sind Fahrgemeinschaften erwünscht. Bei Nichtzustandekommen von Fahrgemeinschaften ist die Anmietung eines Leihfahrzeuges erforderlich, was die Kosten für jeden Mitfahrer deutlich erhöhen kann.