Vorträge

Vorträge


Die Sektion Aschaffenburg veranstaltet jedes Jahr eine umfangreiche Vortragsreihe. Referenten aus dem In- und Ausland begeistern mit ihren Multivisionsschauen regelmäßig die Freunde des Bergsports. Von „klassischen“ Bergwanderungen in den Alpen, anspruchsvollen Klettersteigen in den Dolomiten, Extremklettern, ausgefallenen Mountainbiketouren über Bergfilme und Satirelesungen ist für jeden Geschmack etwas dabei.

In der Regel finden die Veranstaltungen im Zeitraum Oktober bis Februar/März einmal im Monat an einem Montag im Martinushaus Aschaffenburg, Treibgasse 26, statt. Beginn ist um 19.30 Uhr, Einlass ab 19.00 Uhr. Die Eintrittspreise betragen 5,00 EUR (ermäßigt mit DAV-Ausweis) bzw. 8,00 EUR regulär. DAV-Jugend ist frei.

Haben Sie Interesse, in unseren Vortrags-E-Mail-Verteiler aufgenommen zu werden, um regelmäßig nähere Informationen zu erhalten. Dann schicken Sie eine E-Mail an die Geschäftsstelle mit dem Betreff E-Mail-Verteiler.

Vortragsprogramm



„Im Reich des Steinadlers“ – Naturpark Schlern-Rosengarten

Termin: 14.01.2019

Live-Multivisions-Show von Valentin Pardeller
Veranstaltungsort: Martinushaus Aschaffenburg, Treibgasse 26; Beginn: 19.30 Uhr, Einlass ab 19.00 Uhr
Eintritt: 5 € (mit DAV-Ausweis) ÷ Nichtmitglieder 8 € ÷ DAV-Jugend frei

Der Naturpark Schlern-Rosengarten ist Südtirols ältester Naturpark. Der Schlern wirkt, von Bozen aus betrachtet, wie ein riesiger Monolith, vor dem die zwei Gipfel Santner und Euringer in den Himmel ragen – dieses Bild wurde zum Wahrzeichen Südtirols. Der Rosengarten hingegen präsentiert sich wie eine scheinbar unendliche Reihenfolge von spitzen Nadeln und Türmen; zahlreiche Sagen und Legenden ranken sich um dieses Felsmassiv, allen voran die Sage vom Zwergenkönig Laurin.
Valentin Pardeller zeigt atemberaubende Bilder und Zeitrafferaufnahmen von den spektakulären Lichtstimmungen am Rosengarten, vom zarten Rosa am Morgen bis zum kräftigen Orangerot am Abend, und erzählt in seiner authentischen, lebendigen Art von seinen Erlebnissen beim Fotografieren, als er auf der Suche nach Gams und Steinadler die wildesten Schluchten des Schlern durchkämmte und auf die höchsten Gipfel des Rosengartenmassivs kletterte.
(Plakat: V. Pardeller)



„Marokko – Ein Roadtrip in die Wüste“

Termin: 18.02.2019

Multimedia-Show live mit Philipp Schaudy
Veranstaltungsort: Martinushaus Aschaffenburg, Treibgasse 26; Beginn: 19.30 Uhr, Einlass ab 19.00 Uhr
Eintritt: 5 € (mit DAV-Ausweis) ÷ Nichtmitglieder 8 € ÷ DAV-Jugend frei

Valeska und Philipp Schaudy realisieren seit Jahren abenteuerliche Reiseprojekte in alle Winkel der Erde und bewegen sich oft durch wenig bereiste, unwirtliche oder gefährliche Gegenden. Mit seinen Töchtern Nathalie (3 ½) und Merle (1 ½) reiste das abenteuerlustige Paar vier Monate per VW-Bus nach und durch Marokko. Dieser 10.000 Kilometer lange Roadtrip führte die Globetrotterfamilie durch Marokkos grandiose Gebirgslandschaften, entlang der rauen Atlantikküste und bis in die Sahara, den größten Sandspielplatz der Welt. Die freundlichen Menschen und die schillernde Kultur des Landes verzauberten sie.
Durch atemberaubendes Bildmaterial und amüsante Anekdoten gewähren die Schaudys dem Publikum einen tiefen Einblick hinter die Kulissen einer Querdenker-Familie auf Reisen, wobei eine kräftige Prise Selbstironie nicht fehlt.
(Foto: P. Schaudy)



„Von Nepal zum heiligen Berg Kailash in Tibet“

Termin: 11.03.2019

Multivisionsschau von Claus und Marlies Hock, Haibach
Veranstaltungsort: Martinushaus Aschaffenburg, Treibgasse 26; Beginn: 19.30 Uhr, Einlass ab 19.00 Uhr
Eintritt: 5 € (mit DAV-Ausweis) ÷ Nichtmitglieder 8 € ÷ DAV-Jugend frei

Eine Bergfahrt der besonderen Art zeigt das Bergsteigerehepaar Marlies und Claus Hock dem interessierten Publikum. Sie beginnt in Nepal und führt zum heiligsten Berg der Welt, dem Kailash in Tibet.
Nach einem Aufenthalt in Kathmandu, der Hauptstadt Nepals mit seinen Heiligtümern führt ein sechstägiges Trekking durch die Region Humla im NW Nepals durch den Himalaya auf das tibetische Hochland. Ein Abstecher in das ehemalige Königreich Guge bietet einen Interessanten Einblick in die frühere tibetische Hochkultur, bevor es zum Höhepunkt der Reise, der Umrundung des für Buddhisten und Hindus heiligen Berges Kailash geht. Diese Kora beginnt am Saga Dawa-Fest, dem höchsten Fest der Tibeter zu Ehren Buddhas und führt in drei Tagen um den Berg. Dabei wird der Dolma La, ein Pass mit 5660 m Höhe überschritten.
(Foto: C. Hock)